Pressestimmen

Der Liedermacher Hans-Werner Brun und der Lyriker Edmund Rohde begeistern… das Elzer Publikum

Leine-Deister-Zeitung, 25.10.2016
„… Der Lyriker Edmund Rohde und der Liedermacher Hans-Werner Brun haben es gewagt – und ihre Erinnerungen in Lieder und Gedichte verwandelt. „Was ich mir zu sagen habe?“ ist dabei herausgekommen. Ein musikalisch-literarisches Event, für das sie ihre Kisten ausgemistet und dabei mutig in den Spiegel geschaut haben, um ihre Erinnerungen mit der Gegenwart abzugleichen. Am Sonnabend haben sie einem kleinen, aber feinen Publikum… das Gefühl gegeben, nicht allein dazustehen mit ihren Erinnerungskisten, es zum In-sich-hinein-Lächeln gebracht, mitgenommen in stille Landschaften oder tiefe Gefühle, Alltagsbetrachtungen, leises Abschiednehmen von Altvertrautem und verdeutlicht, dass der Herbst unweigerlich angebrochen ist – nicht nur als Jahreszeit… „Da müsse mer dursch“, machte der südhessische Songpoet selbstironisch allen Mut, sich dem Altwerden zu stellen. Und Edmund Rohde gab mit pfiffigem Humor Tipps, wie man damit fertig werden kann – zum Beispiel indem man die Wahrnehmung ändert: „Der Spiegel hat Falten – ich nicht.“ …“